Internationales Recht

Unsere Leistungen

Deutsch-türkisches Erbrecht

Die Vielzahl der in Deutschland lebenden Menschen mit Migrationsbezug zur Türkei bedingt, dass es vermehrt Erbfälle in Deutschland gibt, die einen Rechtsbezug zur Türkei haben.

Im Einzelfall ist daher genau zu prüfen, welches Recht für welchen Teil des Nachlasses anzuwenden ist.

Frau Dr. Yerlikaya-Manzel berät Sie im Hinblick auf das anzuwendende Recht und steht Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche, in der Türkei und in Deutschland, mit Kooperationspartnern in mehreren Städten der Türkei zur Seite.

Deutsch-türkisches Familienrecht

In Deutschland leben mehr als 3 Mio. Menschen mit Migrationsbezug zur Türkei. Ehen türkischer Staatsangehöriger sind in Deutschland daher längst keine Seltenheit mehr.

Dementsprechend oft begegnen uns in der Rechtspraxis familienrechtliche Fälle mit einem inernationalen Rechtsbezug zur Türkei.
Es gilt, in jedem Einzelfall präzise zu überprüfen, für welche Rechtsangelegenheit (z.B. Scheidung, Unterhalt, Vermögensauseinandersetzung u.a.) welches Recht anzuwenden.

Frau Dr. Yerlikaya-Manzel berät sie als langjährige Fachanwältin kompetent bei den Fragen des türkischen Familienrechts und der Frage des jeweils anzuwendenden Rechts.

Sie steht Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche mit einem kompetenten Team in der Türkei zur Seite.
Daneben begleitet sie Sie bei der Anerkennung Ihres Scheidungsbeschlusses in der Türkei.

Interkulturelle Mediation / Türkei

Zur nachhaltigen Beilegung von Konflikten eignet sich das Mediationsverfahren hervorragend; insbesondere bei Streitigkeiten auf internationaler Ebene.

Als Kanzlei, die im „Türkeirecht“ spezialisiert ist, bieten wir Ihnen unsere universitär zertifizierte Leistung in der Mediation an. Von Bedeutung für das Verfahren ist, dass auch in der Türkei die Mediation seit Mitte 2013 gesetzlich geregelt ist.

In der Zusammenarbeit und Kommunikation von Menschen mit unterschiedlicher Herkunft liegt Produktivitätspotential und nicht selten auch Konfliktpotential.

Diese Beschwerlichkeiten liegen größtenteils  auf menschlicher Ebene und sind kulturell geartet.

Im Geschäftsleben auf internationaler Ebene erlangt die interkulturelle Mediation mehr an Bedeutung.

Dabei ist es unabdingbar, dass der Mediator nicht nur sein Handwerk in der Mediation kennt. Es ist mindestens genauso wichtig, dass der Mediator insbesondere die jeweiligen kulturellen Unterschiede in den Sprachen und die unterschiedlichen kulturspezifischen Konfliktverhalten (Sitten, Tradition, Ehrgefühl, Hierarchien u.ä.) bestens kennt.

Im Bereich der interkulturellen Mediation schulen wir zudem Behörden im integrationspolitischen bzw. in der „intergrationspraktischen“ Arbeit. Wir leiten Schulungen innerhalb der Justizakademien.

Grenzenlose Verteidigung

Globalisierung gewinnt nicht nur in der Wirtschaft an Bedeutung, sondern auch im internationalen Strafrecht.

Zwar sprechen wir im Strafrecht von dem Gewaltmonopol des Nationalstaates, allerdings zeigt die weltweite Vernetzung auch eine grenzüberschreitende organisierte Kriminalität. Probleme ergeben sich in solchen Fällen schon in der Zuständigkeit einzelner Staaten.

Wir sind über Ihre Grenzen hinaus für Sie da, wenn Sie Fragen haben, nach welchem Strafrecht zu verhandeln ist, ob eine Auslieferung erfolgen muss, welche Gerichte zuständig sind und ob und wo gegebenenfalls die Strafe vollstreckt werden muss.

Schiedsverfahren

EGMR Europarecht

Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR)

Die Verhinderung von Menschenrechtsverletzungen ist Ziel jedes Rechtsstaats. In Verfahren, in denen Staaten Menschenrechtsverletzungen begehen und die betroffenen Personen oder Unternehmen vor den nationalen Gerichten nicht zu ihrem Recht kommen, bleibt meist nur noch die Anrufung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte in Straßburg (EGMR).

Als in Deutschland zugelassene Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sind wir zur Vertretung vor diesem internationalen Gerichtshof berechtigt und helfen Ihnen dabei, Ihre Rechte professionell gegenüber den Mitgliedstaaten des Europarats geltend zu machen. Die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) bietet einen gemeinsamen rechtlichen Rahmen für 47 Vertragsstaaten, zu denen u.a. Deutschland, Russland und die Türkei gehören. Wir führen für Sie Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof und setzen uns für Ihre (Menschen-) rechte ein - seien es Verstöße gegen das Recht auf ein faires Verfahren, staatliche Enteignungen oder Vorwürfe der Folter durch staatliche Stellen.

Ein Verfahren vor dem EGMR ist fast immer die letzte Möglichkeit, sich gegen Menschenrechtsverletzungen zur Wehr zu setzen. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen - wir beraten und vertreten Sie hierbei professionell.